EMDR

Therapie ohne Medikamente

für Kinder und Jugendliche

   

Schulnoten verbessern, Konzentrationstraining, Lernmotivation

LASSEN SIE SICH BERATEN

Wie wirkt EMDR?

Traumatische Erlebnisse sind im Gehirn in blockierten Erinnerungsnetzwerken verankert. Sie sind so abgespeichert, wie sie zum Zeitpunkt des Ereignisses erlebt wurden. Bei EMDR kommt es zu einer Neubearbeitung dieser Erinnerungen. Durch bilaterale Stimulation werden beide Hirnhälften in Bezug auf ein traumatisches Ereignis aktiviert und synchronisiert. Das Ziel: Eine spürbare und sichtbare Entlastung auf der Körper-, Gefühls- und Empfindungsebene. Wir beobachten bei Migräne und AD(H)S, sowie bei leichten mit mittelschweren Depressionen deutliche Verbesserung der Symptome. Auch bei Leseschwächen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht, da Störungen (Artefakte) durch Kopfbewegungen sehr gering sind.

So gehen wir vor:

In einem 8-stufigen EMDR-Prozess wird das belastende Ereignis erfasst und schrittweise aufgearbeitet. Dabei begibt sich der Klient in eine Beobachterrolle. Mit einem Teil seiner Aufmerksamkeit folgt er dem äußeren Wahrnehmungsreiz, gleichzeitig konzentriert er sich auf sein inneres Erleben, während er die belastenden Vorstellungen fokussiert. Diese Perspektive schafft emotionale Distanz zum Erlebten und ermöglicht eine kognitive und emotionale Neubewertung. 

Neben gesteuerten Augenbewegungen wird auch akustische und taktile Stimulation eingesetzt, um durch die Einbindung mehrerer Sinne die Wirkung zu verstärken.

 

EMDR gilt als ressourcenorientierte Methode, die neuronale Veränderungen bewirkt und damit Entwicklungs- und Selbstheilungsprozesse in Gang setzt.

 

Anwendungsgebiete:

EMDR steht für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“ – zu Deutsch: Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen – und ist eine Methode nach der klinischen Psychologin Dr. Francine Shapiro, die seit Mitte der 90er Jahre erfolgreich in der Trauma-Therapie eingesetzt wird.

– Chronischer Schmerz 

Posttraumatische Belastungsstörung 

Ängste (Phobien aller Art) 

Psychische Belastungen 

Essstörungen und Übergewicht 

Schlafstörungen

Wie wirksam ist EMDR?

Mehrere wissenschaftliche Studien haben die hohe Effektivität und dauerhafte Wirkung dieser Therapie- Methode bestätigt. Seit 2006 ist die Wirksamkeit von EMDR für die Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen (PTBS) weltweit anerkannt.

Flyer downloaden

Kontaktieren Sie uns

New Field

3 + 13 =

Jürgen Chitralla
Neurofeedbacktherapeut (Zertifiziert/IFEN/BCIA)
Heilpraktiker für Psychotherapie

Ringstr. 13 UG
84104 Rudelzhausen OT Tegernbach

Termine nach Vereinbarung
08752/6859927